Die zehn Gebote des Handballs

1. Schätze deine Anstrengung, nicht nur deinen Erfolg.

2. Beim Misserfolg zeigt man seinen wahren Charakter.

3. Es tut nicht weh, wenn man gewonnen hat, aber das Gewinnen muss weh tun
    (blaue Flecken verschwinden, Punkte bleiben!).

4.  Es erfordert mehr Mut, Prügel zu nehmen als zu geben (Beispiel: vor dem gegnerischen Tor).

5. Erst wenn man die Fehler bei anderen sucht, ist man der Verlierer.

6. Auf Talent und Begabung soll man nicht stolz sein, sondern nur dankbar. Du kannst nur stolz
    sein auf das, was du tust durch harte Arbeit oder willensmäßige Anstrengung.

7. Der, dem der Erfolg nicht in den Kopf steigt, der geht beim Misserfolg auch nicht unter.

8. Man muss seine Schwierigkeiten überwinden, indem man dagegen angeht.

9. Was vorne auf dem Trikot steht (Vereinsemblem), ist wichtiger als das, was hinten steht
    (Name des Spielers).

10. Liebe deinen Trainer (es lohnt sich)!!