46:24 - Sieg der A1 gegen mJA Dansenerg/Thaleischweiler


Das letzte Heimspiel der Vorrunde. Mitten in der Weihnachtsmarktzeit, begleitet durch einige Trainingsausfälle. Dennoch standen die Vorzeichen gut. Die Mannschaft, vollständig angetreten, war gut gelaunt und motiviert. Trainer Steffen Ecker konnte bereits beim letzten Spiel die Motivation von Beginn an aufbauen und dadurch einen homogenen Spielfluss ermöglichen. Dies gelang auch heute wieder.
 46:24 - Sieg der A1 gegen mJA Dansenerg/Thaleischweiler

Dansenberg trat recht selbstbewusst auf. Nach einigen Minuten wussten wir auch warum. Das Spiel der Rückräume war flüssig, gut abgestimmt und die Schüsse, so unsere Abwehr sie denn zuließ, brandgefährlich und gut gezielt. Auf der Seite der Heimmannschaft stand ein körperlich klar dominierendes Abwehrbollwerk. Kreisanspiele wurden nicht zugelassen, 1-1 Aktionen klar gewonnen. Unser Angriff lief reibungslos wie ein gut abgestimmtes Getriebe. In der 5. Minute 5:4, in der 10. Minute (genau bei 10:40) das 10:4. So ging das muntere Torewerfen weiter bis zum 23:16 Halbzeitstand. Die Halbzeitansprache war klar. 76% Quote im Angriff: passt., aber in der Abwehr und im Tor muss mehr gerackert werden.

Gesagt getan. Die Jungs setzten die Vorgaben gut um. Wieder 23 Teffer,  wie in der ersten HZ, waren die Folge. Dennoch genehmigten sich die Gastgeber leichte Schwächen und verwarfen 5 Würfe mehr als im ersten Durchgang. Die Torleute steigerten sich, bis zu einem Spitzenwert von 61% gehaltener Würfe durch Felix. Dies muss man lediglich dadurch relativieren, dass die Abwehr auch deutlich besseren Zugriff auf die Gegenspieler hatte und die „freien“ Würfe dann auch nicht mehr ganz so frei waren. Die technischen Fehler hielten sich in Grenzen – insgesamt eine sehr gute Leistung des Teams.

Dies gilt es auch in den kommenden Spielen beizubehalten, um die Leistung im Lokalderby gegen Saarlouis (wird vermutlich auf 2019 verschoben) ebenfalls abrufen zu können.

10 Spiele in Folge gewonnen – mit einem Durchschnitt von 37:24 Toren – das ist schon eine deutliche Hausnummer.

Ich glaube auch, dass die Fans heute mit einen Ausschlag gegeben haben. Die Jungs spüren den Rückhalt von den Rängen und präsentieren sich dann von ihrer guten Seite.

 

Es spielten:

Tim, Tarek, Felix (Tor), Joschi (4), Phillip (9), David (4), Moritz (9), Laurin (2), Tom (7), Luca (6), Valentin (1), Enrico (2), Meti (2)

 

Der Artikel wurde 58 mal angeschaut
Kategorie: Allgemein, Jugend allgemein, A-Jugend, HC Fischbach, HSG Dudweiler
Autor:
Martin 02.12.2018 18:38:16


rating
  Kommentare

Kein Kommentar.