Herren 1 mit klarer Derby Niederlage gegen den TVA


Am vergangenen Wochenende stand das Saarbrücker Stadt Derby auf dem Programm. Gegner unserer Wikinger waren die Löwen vom TVA/ATSV um ihren Trainer Andreas Birk. Leider standen die Vorzeichen für unsere Herren personell nicht gut, denn es musste vor der Partie auf Luca Forchner, Moritz Jost, Luca Schichtel, Daniel Weber, Kai Nonnweiler und Christian Seiler verzichtet werden, so dass die HSG dieses Spiel gerne verlegt hätte, jedoch scheiterten trotz aller Bemühungen alle Versuche der beiden Trainer einen geeigneten Termin zu finden.
 Herren 1 mit klarer Derby Niederlage gegen den TVA

Aus diesem Grund halfen Cedric Maurer, Niklas Ruster und Jonas Ziegler aus der Herren 2 aus, um mit einem breiten Kader das Spiel bestreiten zu können. Vor der Partie wurde die Marschroute besprochen und vor den bekannten starken ersten 10 Minuten der Gastgeber gewarnt. Jedoch schien die Mannschaft diese Warnung nicht verinnerlicht zu haben, denn der TVA legte einen 7:1 Lauf hin, ehe die HSG überhaupt stattfand. Zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler prägten das Bild. Hinzu kam eine Verunsicherung hinsichtlich des bekannten Harz Verbot in der Rastbachtal Halle, so dass die Wikinger gezwungen waren recht schnell die erste Auszeit zu nehmen und taktisch etwas umzustellen. Cedric Maurer zog nun die Fäden auf dem Rückraum und erzielte einige Tore. Die Abwehr stand nun stabiler und generell schien die Mannschaft wieder den “Flow“ gefunden zu haben. Beim Stand von 12 zu 12 in der 25. Minute war die HSG voll im Spiel. Leider musste in der Aufholphase Abwehr Chef Jojo Schu als nächster Ausfall mit Platzwunde verkraftet werden. An seine Stelle trat Jonas Ziegler. Leider mussten die Wikinger in den verbleibenden 4 Minuten 2 Zeitstrafen hinnehmen, so dass die Löwen auf 15 zu 12 vor der Pause erhöhen konnten. Alles noch drin für die HSG, weiter an sich glauben, konsequenter die Chancen nutzen und den TVA nicht in sein schnelles Spiel kommen lassen. Allerdings wurde auch der Beginn der 2. Hälfte komplett verschlafen, so dass sich die Löwen schnell vorentscheidend auf 12 zu 20 absetzen konnten. Wiederum zu viele Fehlwürfe, kein konsequentes umschalten in die Defensive und eine hohe Anzahl an Zeitstrafen ließen kein spannendes Derby mehr aufkommen. Am Ende ein deutliches 19 zu 36 für die Hausherren und der Derby Sieg. Ärgerlich, zu deutlich, aber kein Beinbruch. Für die Wikinger heißt es nun schnell abhaken, aus den Fehlern lernen und das nächste Spiel in den Fokus nehmen. Gegner am kommenden Samstag, 9.11.2019 um 19 Uhr, ist keine geringere Mannschaft als das Top Team aus Merzig mit Trainer Marco Recktenwald und Rückraum Shooter Niklas Eberhardt. Ein hartes Brett für unsere Jungs. Jedoch sollte personell wieder nachgelegt werden können und die Jungs werden auf Wiedergutmachung aus sein. Unterstützt uns weiterhin im Kampf um den Klassenerhalt und kommt zahlreich und lautstark ins Sportzentrum Dudweiler. Wir freuen uns darauf.

Der Artikel wurde 96 mal angeschaut
Kategorie: Allgemein, Herren, 1. Herrenmannschaft
Autor:
cmuehler 05.11.2019 06:46:22


rating
  Kommentare

Kein Kommentar.