Herren 1 zeigen Kampfgeist


Als am vergangenen Samstag nach Abpfiff der Partie gegen die SG Ommersheim/ Assweiler die Spieler der HSG Dudweiler/ Fischbach nochmal  auf dem Feld zusammen kommen, ist ihnen die Erleichterung in den Gesichtern abzulesen. 60 Minuten Kampf lagen hinter der Mannschaft. Die Vorzeichen waren nicht gut. Spielverlegungsantrag abgelehnt. Viele Spieler verletzt oder urlaubs-/ arbeitsbedingt nicht einsetzbar. Kein Harz in der Halle in St. Ingbert erlaubt. Ein Gegner, der als Tabellenletzter befreit aufspielen kann. Alles Faktoren, die  es zu berücksichtigen galt und im Endeffekt unwichtig sind, denn am Ende zählen die Punkte.


 Herren 1 zeigen Kampfgeist

Aber der Reihe nach.  Die HSG begann sich erst langsam in das Spiel hineinzutasten. Im Angriff noch mit ansehnlichem Spiel, zeigten sich in der Deckungsformation doch ungewohnte Lücken. Die bekannte und absolute Kompromisslosigkeit der Wikinger Deckung schien zu fehlen. So kam es, dass die SG O/A stets mit geduldigem Spiel ihre Chancen und Tore herausspielen konnten. Auch das schnelle Umschalten aus dem Deckungsverband in den Angriff funktionierte auf HSG Seite zu wenig, daher musste man mit einem Rückstand von 13:14 in die Halbzeitpause gehen.  

In der 2.Halbzeit zeigte sich nun mehr und mehr der Kampfgeist der HSG. Das Spiel wurde physisch angenommen und in den Gesichtern war der absolute Wille zu erkennen, diese Punkte zu erkämpfen. Die Abwehr wurde auf eine defensivere Variante umgestellt und es konnten nun nach und nach  Ballgewinne generiert werden. Die Heimmannschaft steckte jedoch keineswegs auf, sondern witterte ihrerseits ebenfalls die Chance auf den Sieg. So entwickelte sich eine absolut spannende Partie, die erst in den Schlussminuten durch einen 2 Tore Vorsprung mit 28:26 für die Wikinger gewonnen werden konnte.

Erleichterung und Freude auf Seiten unserer Herren. Am Ende zählen nunmal die Punkte, wie eingangs bereits erwähnt, und diese hat sich die HSG gesichert. Erfreulich ebenfalls, dass der Zusammenhalt zwischen Herren 1 und 2 derart funktioniert, dass für dieses wichtige Spiel einige Spieler abgestellt wurden, obwohl die Herren 2 zeitgleich in Merchweiler gegen den Tabellenführer bestehen musste.  Dort konnte man sich trotz der Ausfälle über einen Punktgewinn freuen. Gut gemacht Jungs und danke für die Unterstützung!

Und Merchweiler ist gleich auch das passende Stichwort, denn es ist Derbyzeit im Sportzentrum Dudweiler am kommenden Wochenende, Samstag 19 Uhr, wenn der TVM zu Gast ist. Ein Spiel zweier punktgleicher Mannschaften. Stets mit Emotionen behaftet. Das Hinspiel konnten wir mit absolutem Kampf für uns entscheiden, aber der TVM wird sicherlich alles daran setzen, uns diesmal ein Bein zu stellen. Daher kommt zahlreich in die Halle und pusht das Team nach vorne. Gemeinsam wollen wir weiter unsere Ziele verfolgen.

Der Artikel wurde 135 mal angeschaut
Kategorie: Allgemein, Herren, 1. Herrenmannschaft
Autor:
cmuehler 28.01.2020 18:49:09


rating
  Kommentare

Kein Kommentar.